Inhalt

Geoportal Museum Steinarbeiterhaus Hohburg - Geopark Porphyrland

Beschreibung:

Das 1802 errichtete und original erhaltene Fachwerkhaus war bis 1910 das Zuhause einer Steinarbeiterfamilie. Die realistische Nachstellung der Wohn- und Arbeitsräume lässt die Enge, Kargheit und die großen Anstrengungen dieses Lebens nachfühlen. Küche, Wohn- und Schlafzimmer sind so erhalten, als wären sie eben verlassen worden- Hausrat und Handwerkszeug für die Feld-, Garten- und Stallarbeit stehen parat.
Das Steinebrechen in Handarbeit war eine kräftezehrende Arbeit, die auch Frauen ausführen mussten. Im weiträumigen Freigelände verdeutlichen historische Geräte und funktionstüchtige Maschinen, wie eine Steinbrecheranlage, eine Feldbahn und das Maschinenhaus mit einer Dampflokomobile aus dem Jahr 1907 die schrittweise Mechanisierung der Steinbrucharbeit.
Im Dachboden des Fachwerkbaus erwartet Sie ein typischer Tante-Emma-Gemischtwarenladen aus der Zeit der Großeltern mit kleinen Köstlichkeiten und regionalen Produkten.

13 – 18 Uhr: Museumsbetrieb
ab 15 Uhr: Konzert: Irish Folk und Celtic Rock mit „Clover“ aus Berlin im Museumsgarten
16 Uhr: Vorführung historischer Maschinen der Steinbearbeitung

 

Art der Veranstaltung:
Programm/Vorführung/Museum/Geoportal

Bundesland:
Sachsen

Landkreis:
Leipzig

Ort:
Geoportal Museum Steinarbeiterhaus Hohburg; Kirchgasse 5, 04808 Lossatal, Ortsteil Hohburg

Veranstaltungsdatum:
20.09.2020

Beginn:
13.00

Ende:
18.00

Veranstalter:
Geopark Porphyrland/ Steinarbeiterhaus Hohburg

Ansprechpartner:
Frau Rebecca Heinze (Geopark Porphyrland)

Adresse:
Nationaler Geopark
Porphyrland. Steinreich in Sachsen
Trägerverein: Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e.V.
Leipziger Str. 17a
04668 Grimma

Telefon:
034263 41344

E-Mail:
steinarbeiterhaus@t-online.de

Url:
www.steinarbeiterhaus.de

Url:
www.geopark-porphyrland.de

Koordinaten:
51.412768/12.804944

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):