Inhalt

Niederbayern: Vom Tethysmeer bis zum Main-Donau-Kanal

Beschreibung:

Das erste Ziel der Exkursion durch das Altmühltal sind die Klausenhöhlen mit ihren spannenden Geschichten zur Geologie und Frühgeschichte. Unterwegs zur Siedlung Einthal erfahren dann die Teilnehmer, wie die Donau das Altmühltal schuf und vieles mehr zur Flussgeschichte von einst bis heute. Vorbei an mächtigen Douglasien geht es durch das Naturschutzgebiet hoch hinauf durch die typische Flora eines Schluchtwaldes zur „Klamm“, einer bizarren, fast märchenhaften Felsformation. Ein einzigartiger Ausblick über das Tal und hinüber zur Burg Prunn erwartet sie. Auf dem Weg nach Riedenburg zur zünftigen Brotzeit im „Fuchsgarten“ erspürt man förmlich die Grenze zwischen Naturwald und „Nutzwald“.

Eine Anmeldung unter 09441/80596 ist zwingend erforderlich, Teilnehmerzahl begrenzt. Kosten: Erwachsene 7,00 Euro, Kinder 3,50 Euro (zuzüglich Schifffahrt).

Wichtige Hinweise: Fernglas mitnehmen! Bitte auf festes Schuhwerk achten und Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen! Eine Rückfahrt mit dem Schiff ist möglich, Ankunft 17:30 Uhr in Essing. Bitte Geld für Brotzeit in Riedenburg mitnehmen!

Art der Veranstaltung:
Exkursion

Bundesland:
Bayern

Landkreis:
Kelheim

Ort:
Essing

Veranstaltungsdatum:
13.09.2020

Beginn:
10:00

Ende:
15:30

Treffpunkt:
Essing, Brückenkopf der Holzbrücke (Tatzelwurm)

Veranstalter:
Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V. und Nah-türlich!

Ansprechpartner:
Norbert Hacker, Natur- und Landschaftsführer

Adresse:
Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.
Donaupark 13
93309 Kelheim

Telefon:
09441-80596

E-Mail:
info@voef.de

Url:
https://www.voef.de

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):