Inhalt

Ruhrkies auf der Höhe des Haarstrangs, ein historischer Hohlweg, Spuren von früherem Steinkohlebergbau, Mergelabbau, …

Beschreibung:

… sind einige der Themen einer geführten (geologischen) Wanderung im Rahmen des Programms zum  „Tag des Geotops“, der in diesem Jahr wieder vom „Bismarckturm-Verein Unna in Fröndenberg e. V.“ ausgerichtet wird. Die Wanderer erfahren, warum der Bismarckturm auf Ruhrkies(!) gebaut ist. Sie durchwandern einen Hohlweg, einen typischen historischen Landschaftsbestandteil Westfalens, dessen Ursprung durchaus schon in „römischen Zeiten“ gelegen haben könnte. Auf der weiteren Strecke geht es vorbei an alten Bergbaustätten im Raum Stickherdicke/Ardey, an denen in früheren Zeiten mit unterschiedlichen Abbauformen Steinkohle für die Salzsiedung in Unna, … und für den häuslichen Gebrauch gefördert wurde. Die Wanderer lernen auch den Standort einer Kleinziegelei kennen, die in früheren Zeiten mal in der „Frömerner Heide“ wegen der dort vorhandenen Tonerden angesiedelt war. Von dort wendet sich der Wanderweg in Richtung „Hubert-Biernath-Straße“ bzw. zur „Kessebürener Landwehr“,  wo die Saale-Eiszeit vor etwa 100.000 Jahren Spuren in der Landschaft hinterlassen hat. Zu besichtigen sind auch mehrere Findlinge skandinavischen Ursprungs. Spuren der alten Landwehrbefestigung aus dem 14. Jahrhundert, mit denen die damaligen Bewohner der hiesigen Umgegend sich vor umherziehenden Raubrittern und Räuberbanden schützten, befinden sich im Garten einer Hofstelle, die am Wegrand liegt. – Die letzte Station der „geologischen Exkursion“ ist eine ehemalige Mergelkuhle im oberen Bereich an der „Alten Kreisstraße“ in Strickherdicke. Mergel (besonders kalkhaltiger Boden) wurde noch bis in die Mitte des vorigen Jahrhunderts abgebaut, um den Kalkentzug der Ackerflächen durch den Anbau von Feldfrüchten auszugleichen bzw. den Boden aufzulockern.

Führung: Heinrich Berghoff, Fröndenberg-Strickherdicke; Johannes Grasse, Heimatverein Frömern; Joachim Huske, Förderverein Bergbauhistorischer Stätten und Friedrich Wilhelm Wunderlich, Bismarckturm-Verein Unna in Fröndenberg e. V.

Festes Schuhwerk und der Witterung angepasste Kleidung werden empfohlen – ca. 7 km Wegstecke

Art der Veranstaltung:
geführte Wanderung

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Landkreis:
Unna

Ort:
58730 Fröndenberg

Veranstaltungsdatum:
15.09.2019

Beginn:
14:00

Ende:
ca. 16:30

Treffpunkt:
Bismarckturm auf der Friedrich-Wilhelms-Höhe, 58730 Fröndenberg, Hubert-Biernat-Straße, Wilhelmshöhe

Veranstalter:
Bismarckturm-Verein Unna in Fröndenberg e. V.

Ansprechpartner:
Bismarckturm-Verein Unna in Fröndenberg e. V., Frank Lütkefent

Adresse:
Bahnhofsallee 1 · 58730 Fröndenberg

Telefon:
02378 910032

E-Mail:
info@luetkefent.de

Url:
www.bismarckturmverein-unna.de

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):