Inhalt

Tage der Industriekultur II: Vortrag und Führung im ehemaligen Steinbruch Mark Schönstädt

Beschreibung:

Der Vortrag in der historischen Steinarbeiterkantine stellt das verdienstvolle Wirken Gustav Harkorts als Initiator der industriellen Entwicklung im nördlichen Geopark in den Mittelpunkt. Im Wurzener Raum war diese auf das engste mit dem Namen des Eisenbahnpioniers verknüpft. Im Zusammenhang mit dem Bau der ersten Fernbahnstrecke Deutschlands zwischen Leipzig und Dresden in den 1830er Jahren eröffnete er den Steinbruch in Dornreichenbach. Der dort gebrochene Quarzporphyr diente als Packlager und Gleisschotter. Die mit dem Steinabbau ebenfalls entdeckten Tonvorkommen trugen maßgeblich zur Entstehung der Keramikindustrie in Altenbach, Bennewitz und Deuben bei. An der Stelle eines wüsten Waldhufendorfes gründete Harkort außerdem eine Arbeitersiedlung – das heutige Mark Schönstädt, ein Ortsteil von Lossatal.

Referent: Dr. Ulrich Heß, Wurzen, Fachbeiratsmitglied im Geopark Porphyrland

Teilnahmegebühr: Eintritt frei

An den Vortrag schließt sich ein geführter Rundgang um den ehemaligen Steinbruch Mark Schönstädt an.

Referent: Georg Pasternak, Historische Steinarbeiterkantine Waldbad e.V.

Teilnahmegebühr: 3,50 €

Art der Veranstaltung:
Vortrag und Führung

Bundesland:
Sachsen

Landkreis:
Landkreis Leipzig

Ort:
Lossatal/ OT Markschönstädt

Veranstaltungsdatum:
12.09.2021

Beginn:
11:00

Ende:
13:00

Treffpunkt:
Waldbad/ Steinbruch Mark Schönstädt, Abfahrt von der Meltewitzer Straße, 04808 Lossatal/ OT Mark Schönstädt (historische Steinarbeiterkantine auf dem Gelände)

Veranstalter:
Geopark Porphyrland

Ansprechpartner:
Annett Steinert

Adresse:
Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen
Kommunikationsassistenz: Annett Steinert
Leipziger Str. 17a, 04668 Grimma

Telefon:
03437 707361

E-Mail:
presse@geopark-porphyrland.de

Url:
www.geopark-porphyrland.de

Koordinaten:
51.35496135654749/12.875579362493452

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):