Inhalt

Ziemlich groß und verdammt schwer – die passen in keine Vitrine

Beschreibung:

Die meisten unserer Stücke stehen hinter Glas – in den vielen Vitrinen unseres Museums. Doch da gibt es auch die richtig großen Stücke, die in keine Vitrine passen. – Und um diese soll es am Tag des Geotops gehen. Dabei sind unsere größten Stücke so vielfältig wie ihre kleineren Kollegen hinter Glas. Sie kommen aus allen Ecken der Welt – und sogar aus dem Weltall. Sie sind kunterbunt oder einfach schwarz, sie entstanden im Meer oder bei Vulkanausbrüchen, sie sind über 4 Milliarden oder nur einige wenige Millionen Jahre alt. Am Tag des Geotops stehen unsere großen Brocken mit ihren Geschichten auf der Bühne.

Das Mineralogische Museum der Universität Bonn feiert dieses Jahr seinen 200. Geburtstag und ist damit das älteste Museum der Stadt Bonn und eines der ältesten Museen im Rheinland. Mit seinen heute weit über 60.000 Objekten ist es seit seiner Gründung im barocken Poppelsdorfer Schloss beheimatet. In vier Ausstellungssälen sind Minerale aus aller Welt, Edelsteine und Meteorite zu bewundern.

Kosten:            Der Eintritt ist an diesem Tag frei!

Anmeldung:    Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Art der Veranstaltung:
Ausstellung

Bundesland:
Nordrhein-Westfalen

Landkreis:
kreisfrei

Ort:
Bonn-Bad Godesberg

Veranstaltungsdatum:
19.09.2021

Beginn:
10:00

Ende:
17:00

Treffpunkt:
Mineralogisches Museum der Universität Bonn

Veranstalter:
Mineralogisches Museum der Universität Bonn

Ansprechpartner:
---

Adresse:
Poppelsdorfer Schloss
Meckenheimer Allee 169
53115 Bonn

Telefon:
0228 732761 oder 732764

E-Mail:
min.museum@uni-bonn.de

Url:
www.mineralogisches-museum.uni-bonn.de

Weitere Informationen:
tdg2021-bonn_mineral.pdf

Drucken als PDF

Kontextspalte

Tag des Geotops

Hier gelangen Sie zurück zu den Veranstaltungen (Sie können aber auch die Zurück-Taste des Browsers verwenden):