logo_Geopark_Porphyrland
Nationale GeoParks in Deutschland

Geopark Porphyrland

Steinreich in Sachsen

Kirchbruch Beucha. Foto: W. Hebold

Der Nationale Geopark „Porphyrland. Steinreich in Sachsen“ befindet sich östlich der Großstadt Leipzig auf dem Gebiet des Nordwestsächsischen Vulkanitkomplexes. Gewaltige Vulkanausbrüche in der Rotliegendzeit (vor etwa 300-275 Mio. Jahren) hinterließen hier flächendeckend mehrere hundert Meter mächtige Vulkangesteine verschiedenster Ausprägung, sogenannte Rhyolithe, umgangssprachlich Porphyr genannt. Mit seinen zirka 2.000 Quadratkilometern Fläche ist es das größte aufgeschlossene Vulkangebiet Europas aus diesem Erdzeitabschnitt.

Während des Paläogens und Neogens (Tertiär), vor etwa 66 – 2 Mio. Jahren verwitterte ein Teil der vulkanischen Gesteine tiefgründig unter feuchtwarmen Klimabedingungen. Es entstanden wertvolle Kaolinlagerstätten. Verwitterungsbeständige Gesteinsbereiche aus Rhyolith blieben bis heute als markante Hügel in der ansonsten flachwelligen Landschaft erhalten.

Während der Elster- und Saale-Kaltzeit (vor etwa 400.000 -130.000 Jahren) wurden die Porphyraufragungen überformt. Gletscherschliffe lassen die Vorstoßrichtung der Eismassen heute noch erkennen. Die Zeugnisse des Rotliegend-Vulkanismus und die am Festgestein sichtbaren Spuren der Eiszeiten sind als bedeutende Geotope, teils von nationalem Rang, im Geopark Porphyrland zu entdecken. Seit Jahrhunderten werden Werk- und Schottersteine aus Rhyolith und Porphyrtuff, Kaolin, Ton, Lehm, Kies und Sand im Gebiet des heutigen Geoparks Porphyrland abgebaut. Der Rochlitzer Porphyrtuff mit seiner markanten roten Färbung ziert kirchliche und profane Bauten in ganz Deutschland.

Um die Spuren von Lava und Eis entdecken und deuten zu können, entwickelt der Geopark Porphyrland Angebote wie geführte Wanderungen, Vorträge und Exkursionen, die man gemeinsam mit ausgebildeten GeoRangern erleben kann. Auch in den Geoportalen, den Besucherzentren des Geoparks, sind die faszinierende Geologie der Region und die Geschichte des Steinabbaus zu erleben.

Anschrift des Geoparks

Nationaler Geopark
Porphyrland. Steinreich in Sachsen
Trägerverein: Geopark Porphyrland e.V.
Leipziger Str. 17a

04668 Grimma

Tel. 03437-707361

Passende Publikationen

Dazugehörige Fachsektionen/ Arbeitskreise

FS Geotope und Geoparks

Arbeitsgemeinschaft Deutscher GeoParks

Aktuelles der Fachsektion

Aktuelles
6. August 2022

Meradalir-Vulkan auf Island

New eruption site grows rapidly: Lava field doubled in size in less than 2 days!! August 5, 2022 >> YouTube
Aktuelles
5. August 2022

Neue globale Karte der Aridität

Aktualisierter hochaufgelöster Datensatz zeigt von Trockenheit betroffene Gebiete Weniger Regen, mehr Verdunstung: Weltweit leiden immer mehr Regionen unter Trockenheit. Wo und wie stark, verrät jetzt eine neue Weltkarte. Auf Basis…
Aktuelles
5. August 2022

Dinosaurier! Zeitalter der Riesenechsen – ab dem 23. August

Museum für Naturkunde Berlin Gute Nachrichten für alle T.rex Fans: Ab dem 23. August ist Tristan Otto zurück. Und er hat noch Freunde mitgebracht. Gemeinsam sind sie in der neuen…
Bildungsangebot

Anstehende Termine

DGGV Exkursionen 2022

Datum | Uhrzeit
Veranstaltungsort

Fünfte Geologische Exkursion der DGGV nach Namibia. Dieses Mal geht es in den Süden des Landes, u.a. zum Fish-River, in den AIU-Ais-Richtersveld-Nationalpark sowie in das ehemalige Diamanten-Sperrgebiet.

DGGV Exkursionen 2022

Datum | Uhrzeit
Veranstaltungsort

Fünfte Geologische Exkursion der DGGV nach Namibia. Dieses Mal geht es in den Süden des Landes, u.a. zum Fish-River, in den AIU-Ais-Richtersveld-Nationalpark sowie in das ehemalige Diamanten-Sperrgebiet.

Kontakt

Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin

Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48