Logo Geopark Ries
UNESCO GeoParks

Geopark Ries

Europas riesiger Meteoritenkrater
Geopark Ries_Lindle, Heinz Hubel

Geopark Ries, Foto: Lindle, Heinz Hubel

Vor gut 14,5 Millionen Jahren traf ein Asteroid auf die Erde und schlug einen gewaltigen Krater – das heutige Ries. Überall im Nationalen Geopark Ries trifft man heute noch auf die eindrucksvollen Spuren dieser kosmischen Katastrophe.

Die Besonderheiten der Entstehung des Rieskraters sowie deren Auswirkungen auf Geologie, Natur und Besiedlungsgeschichte lassen sich auf sehr abwechslungsreiche Art und Weise erkunden: In den Geopark Infozentren und -Infostellen, bei Führungen mit den eigens ausgebildeten Geopark Ries Führern, auf Lehrpfaden durch eines der Erlebnis-Geotope („Fenster in die Erdgeschichte“) mit herrlichen Aussichtspunkten sowie auf den Geopark Ries Wanderwegen gibt es viel Beeindruckendes zu entdecken. Speziell auch für Schulen und Gruppen hat der Geopark Ries zahlreiche Angebote entwickelt.

Unterwegs im Geopark Ries gewinnt man nicht nur spannende Einblicke in die Erdgeschichte, sondern kommt auch in den Genuss einer ganz besonderen Naturlandschaft sowie vielfältiger kultureller Sehenswürdigkeiten. Die Spezialitäten einer frischen, regionalen Küche erschließen sich nicht zuletzt am besten bei einem Partner der Regionalinitiative „Geopark Ries kulinarisch“.

Anschrift des Geoparks

Geopark Ries e. V.
Pflegstraße 2
86609 Donauwörth
Tel. 0906 74 6030

Passende Publikationen

Dazugehörige Fachsektionen/ Arbeitskreise

FS Geotope und Geoparks

Arbeitsgemeinschaft Deutscher GeoParks

Aktuelles der Fachsektion

Aktuelles
19. April 2024

Bringt Wasserstoff die Wende?

„Wasserstoff“ lautet das Zauberwort, mit dem sich große Hoffnungen auf eine klimaneutrale Zukunft verbinden. Dem häufigsten chemischen Element des Universums wird nicht zum ersten Mal Aufmerksamkeit zuteil. Bereits Ende der…
Aktuelles
19. April 2024

Forschungsregion Langenweißbach: Erste Messungen mit Drohnen stehen an

Im Forschungsprojekt GeoMetEr werden in Langenweißbach im Erzgebirge bis 2027 verschiedene Erkundungsverfahren erprobt. Die ersten Messungen mit Drohnen finden nun statt. Die Gemeinde Langenweißbach in Sachsen spielt bei der Endlagersuche…
Aktuelles
19. April 2024

ERDWERK-BOHRUNG FÜR MTU AERO ENGINES FÜNDIG

Die Ende Januar 2024 gestarteten Arbeiten zur ersten Geothermiebohrung (Allach Th1) am Stammwerk des Flugzeugturbinenherstellers MTU Aero Engines AG im Norden Münchens sind erfolgreich abgeschlossen. Bei 2.650 m Bohrstrecke erreichte…
Bildungsangebot

Anstehende Termine

DGGV Exkursionen 2022

Datum | Uhrzeit
Veranstaltungsort

Fünfte Geologische Exkursion der DGGV nach Namibia. Dieses Mal geht es in den Süden des Landes, u.a. zum Fish-River, in den AIU-Ais-Richtersveld-Nationalpark sowie in das ehemalige Diamanten-Sperrgebiet.

DGGV Exkursionen 2022

Datum | Uhrzeit
Veranstaltungsort

Fünfte Geologische Exkursion der DGGV nach Namibia. Dieses Mal geht es in den Süden des Landes, u.a. zum Fish-River, in den AIU-Ais-Richtersveld-Nationalpark sowie in das ehemalige Diamanten-Sperrgebiet.

Kontakt

Deutsche Geologische Gesellschaft – Geologische Vereinigung e. V. (DGGV)

Geschäftsstelle Berlin
Rhinstraße 84
12681 Berlin

Ansprechpartnerin

Frau Lara Müller-Ruhe
Tel. 030-509 640 48